Personal- und
Sozialbericht

Als starke Gemeinschaft überzeugen.

Im Jubiläumsjahr unterstrich die EDEKA Minden-Hannover ihre Position als attraktiver Arbeitgeber innerhalb ihres Geschäftsgebiets. Der Unternehmensverbund schafft weiterhin Arbeitsplätze, sorgt für qualifizierte Berufsausbildung und investiert kontinuierlich in familienfreundliche und vielfältige Strukturen. Hierfür zeichnen unsere Geschäftsbereiche Personalverwaltung und -entwicklung ebenso verantwortlich wie für die Themen Gesundheits- und Ideenmanagement und das Diversity-Management.

Im Ausnahmejahr 2020 gewannen sichere Arbeitsplätze und belastbare berufliche Perspektiven an Bedeutung. Als verlässliche und vertrauenswürdige Arbeitgebermarke steigerte die EDEKA Minden-Hannover im Berichtszeitraum die Zahl ihrer Beschäftigten um 739 auf insgesamt 28.461. Inklusive der Teams der selbstständigen EDEKA-Kaufleute belief sich die Zahl der Mitarbeiter auf 76.782 (Vorjahr: 73.792). Über alle Unternehmenssparten hinweg betrachtet, entstanden im Berichtsjahr insgesamt 2.990 zusätzliche Stellen. Bezogen auf Vollzeit-Äquivalente entspricht das im Vorjahresvergleich einem Zuwachs von rund 5,7 Prozent. Eine Übersicht über die Mitarbeiterstruktur und die Auszubildenden der EDEKA Minden-Hannover finden Sie im Unternehmensbericht auf Seite 84.
Die Corona-Pandemie veränderte auch die Zusammenarbeit innerhalb des Unternehmensverbunds. Durch digitale Konferenzen und Seminare reduzierten sich Dienstreisen. Aufgrund der massiv erhöhten Nachfrage im Einzelhandel während des ersten Lockdowns unterstützten Mitarbeiter der Großhandelsebene in den Märkten, um die Lebensmittelverfügbarkeit sicherzustellen – beispielsweise durch das Einräumen von Regalen. Zugleich verarbeitete die IT zusätzliches Datenvolumen und richtete rund 900 mobile Arbeitsplätze kurzfristig ein.

Zeichen der Zeit: gebührender Abstand

STRENGE COMPLIANCE-REGELN

Die EDEKA Minden-Hannover hält geltende gesetzliche Vorschriften und Verordnungen ein. Neue Mitarbeiter werden zu den verbindlichen Regeln– im Rahmen der Verhaltensrichtlinie »Compliance Management«– geschult. Sowohl sämtliche Mitglieder des Vorstandsteams als auch des Aufsichtsrats der EDEKA Minden-Hannover erhielten im zurückliegenden Geschäftsjahr wieder eine Schulung zur Korruptionsbekämpfung. Darüber hinaus wurden alle 17.656 Beschäftigten kaufmännischer Bereiche sowie alle 10.805 gewerblichen Mitarbeiter in schriftlicher Form rund um das Thema Korruption informiert.
Die Verhaltensrichtlinie definiert sogenannte Leitplanken und dient in Zweifelsfällen als Orientierungsrahmen für ein verantwortungsbewusstes Engagement im Rahmen der jeweiligen Tätigkeiten sowie zur Vermeidung von Regelverstößen im Unternehmen. Dies umfasst auch den Themenbereich Korruptionsprävention. Die Compliance-Regeln bilden eine wichtige Grundvoraussetzung, um Unternehmen, Mitarbeiter und Organe vor potenziellen Folgeschäden zu bewahren und den guten Ruf der EDEKA einschließlich ihrer Marken nachhaltig zu schützen. Die Selbstverpflichtungen sind dabei in ausgewählten Fällen bewusst wesentlich enger gefasst als der geltende gesetzliche Rahmen.

Junge Talente erlebnis-orientiert überzeugen

Die Zahl der Auszubildenden im Unternehmensverbund erhöhte sich 2020 im Vergleich zum Vorjahr auf 3.090. Zugleich starteten etwa 1.479 junge Menschen (Stand: 10/2020) ihre Berufsausbildung bei der EDEKA Minden-Hannover. Die Zahl der Bewerber stieg von 42.322 auf 54.089. Ausschlaggebend dafür ist unter anderem eine immer zielgenauere Ansprache potenzieller Kandidaten. Häufig ist der beste Weg zur Rekrutierung neuer Azubis, den Kontakt zur Zielgruppe in den Schulen herzustellen. Mit dem EDEKA-Talente-Truck wird die EDEKA-Welt erstmals direkt auf die Schulhöfe gebracht. Das mobile Info-Zentrum bietet Schülern interaktive Berufsorientierung. Verschiedene Stationen vermitteln jede Menge Spaß und geben gleichzeitig erste Einblicke in die vielfältigen Tätigkeiten in den EDEKA-Märkten. Die jungen Leute können sich vor Ort direkt auf Praktikums- oder Ausbildungsstellen bewerben. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Tourstart auf 2021 verschoben.

» WIR FRAGEN. EXPERTEN ANTWORTEN – HOMEOFFICE «

Oliver Tornau aus dem Geschäftsbereich Personalentwicklung im Gespräch:

»Mit dem ersten Lockdown im Frühjahr haben viele unserer Mitarbeiter das erste Mal von zu Hause gearbeitet – oft im Wechsel mit Kollegen aus demselben Team. Im Sommer wurde diese Möglichkeit weniger genutzt, ab Herbst mit dem zweiten Lockdown wieder verstärkt. Zu Spitzenzeiten haben über 800 Beschäftigte zeitgleich mobil gearbeitet.«
»Wir brauchten kurzfristig eine ausreichende Anzahl an Notebooks. Zugleich benötigten sämtliche Kollegen im Homeoffice sichere Zugänge zu den Netzwerken. Dadurch musste ein hohes zusätzliches Datenvolumen verarbeitet und die Kapazitäten dafür dauerhaft etabliert werden. Die Herausforderungen wurden aber gut gemeistert. Innerhalb weniger Tage war der Großteil der Kollegen arbeitsfähig.«
»Noch profitieren wir klar davon, dass die Kollegen im Unternehmensverbund vor Corona schon ein eingespieltes Team waren. Wir werden aber sicherlich auch nach Corona in vielen Bereichen dauerhaft anders zusammenarbeiten: unabhängiger vom Büro, virtuell und doch weiterhin persönlich miteinander. Und weil das auch eine neue Art des Zusammenarbeitens bedeutet, wollen wir im Projekt ›Neues Arbeiten‹ herausfinden, wie wir diese neue Arbeitswelt gemeinsam gestalten müssen.«

Gutes Führen will gelernt sein

Um qualifizierte Mitarbeiter dauerhaft an den Unternehmensverbund zu binden, startete mit »Führung@EDEKA« im Frühjahr 2020 ein im Jahr zuvor konzipiertes Programm zur Entwicklung von Führungskräften. Inhaltlich vermittelt es zentrale Werte der EDEKA-Kultur, stärkt die Führungskompetenzen der Teilnehmer und intensiviert dabei den Dialog zwischen Großhandel, Logistik, Produktion und Einzelhandel des Verbunds.

Für den Bereich Personalentwicklung der EDEKA Minden-Hannover stand das abgelaufene Geschäftsjahr auch im Zeichen des digitalen Wandels. Präsenzseminare für Azubis werden immer häufiger durch entsprechende Online-Angebote abgelöst. E-Learning-Kurse unterstützen die Vorbereitungsphasen für Zwischen- und Abschlussprüfungen. So wird zeitgemäß und ortsunabhängig auf die Bedürfnisse des EDEKA-Nachwuchses eingegangen.

Im Jahr 2020 wurden unter Berücksichtigung der Mitarbeiter des selbstständigen Einzelhandels 1.577 Seminartage (rund 14.246 Teilnehmertage) durchgeführt. Die Seminare fanden überwiegend in Präsenz statt, es gab aber erste ­Seminare online. Die durchschnittliche Seminarzeit je Mitar­beiter im Unternehmensverbund belief sich somit auf rund 1,3 ­Stunden. Die geringe durchschnittliche Seminarzeit je Mitarbeiter ­resultiert daher, dass von März bis Mitte Mai sowie von Mitte Oktober bis Ende Dezember coronabedingt keine Seminare stattgefunden haben. Seit 2021 werden fast ausschließlich Online-Seminare angeboten.

DIALOG VIA SOCIAL MEDIA INTENSIVIERT

Dort Präsenz zeigen, wo die Zielgruppen unterwegs sind – auf Job-Portalen wie indeed, kununu & Co. Die »JobWelt« der EDEKA Minden-Hannover auf Facebook verzeichnete zum Jahresende 2.446 Fans – eine deutliche Steigerung gegenüber 2019. Im Schnitt erreichte das Unternehmen mit seinen Beiträgen so rund 2.514Abonnenten. Im Jahr 2020 erhöhte sich die Anzahl der XING-Follower per Dezember ebenfalls spürbar auf 9.042.

Ausgezeichnete Leistungen

Ehrungen

25 Jahre Betriebsjubiläum:
386 Mitarbeiter

40 Jahre Betriebsjubiläum:
71 Mitarbeiter

45 Jahre Betriebsjubiläum:
17 Mitarbeiter

Dienstälteste Mitarbeiter

mit aktiven Berufsjahren beider EDEKA Minden-Hannover: Renate Scheil (Eintritt 04/1970, beschäftigt im NP Bremerhaven-Lehe), Heinz-Dieter Freese (Eintritt 08/1970, ausgeschieden zum 31.12.2020, Prokurist, EH-Controlling) und Kurt Klaassen (Eintritt 04/1972, Drucker MIOS-Werbung)

EDEKA-Ausbildung:

EDEKA-Ausbildung: 1.500 abgeschlossene Ausbildungen in über 20 Ausbildungsberufen

EDEKA-Nachwuchsförderpreis: Dank Frederike Diekmann geht der Preis in der Kategorie »Nachwuchskraft Großhandel/Zentrale« zum zweiten Mal in Folge an die EDEKA Minden-Hannover.

Der AzubiGuide macht die Ausbildung für Ausbilder nicht nur leichter, sondern gleichzeitig für unsere Auszubildenden noch attraktiver.

Die Zukunft des Lernens ist digital

Eine wichtige Säule der zunehmenden Digitalisierung im Bereich Ausbildung ist das EDEKA Wissensportal. Es deckt Themenbereiche wie »Warenwirtschaft«, »Rechnungswesen« oder auch »Wirtschaftskunde« ab und verzeichnete zum Jahresende rund 50.000 aktive User. Eine ebenfalls zentrale Rolle spielt in diesem Kontext die Quiz-App »WizzUp!«. Ihren über 3.100 Nutzern innerhalb der EDEKA Minden-Hannover stellt sie prüfungsrelevante Fragen bereit und fördert so spielerisches Lernen. 2020 wurden im Wissensportal und in der Quiz-App 14 zusätzliche Kurse angeboten– Tendenz steigend. Wichtig in diesem Zusammenhang ist zudem der AzubiGuide, eine digitale Plattform für Auszubildende und Ausbilder mit allen relevanten Elementen der Ausbildung. Hierdurch wird die Ausbildung für Ausbilder leichter und gleichzeitig für die Auszubildenden noch attraktiver. Bereits über 400 geschulte Ausbilder, mehr als 500 Märkte und über 1.000 Azubis nehmen seit dem Start 2020 daran teil.

U21 GEWINNER-TEAMS

Beim »U21 TeamAward« erarbeiten die Auszubildenden Konzepte zu einem bestimmten Thema. Die besten Teams werden als Sieger geehrt. 2020 fand die Preisverleihung coronabedingt online statt. Die Sieger waren:

EDEKA Colombino (Berlin)
Kategorie: SEH bis 1.500 Quadratmeter
EDEKA Röthemeier (Diepenau)
Kategorie: SEH 1.500 bis 2.500 Quadratmeter
EDEKA Center Niemann (Berlin)
Kategorie: SEH ab 2.500 Quadratmeter
Schäfer's Hefehof Hameln (Hameln)
Kategorie: Regie-Einzelhandel bis 2.500 Quadratmeter
EDEKA Wilmersdorfer Arkaden 1) (Berlin)
Kategorie: Regie-Einzelhandel ab 2.500 Quadratmeter

Team EHG Angels (Großhandel)
Kategorie: Großhandel/Produktion
NP-Markt Geeste
Kategorie: NP
EDEKA Center Braunschweig
Sonderkategorie: Azubis werben Azubis
EDEKA Center Wilhelm (Halle/Saale)
Sonderkategorie: Media Heroes

1) Es handelt sich um eine Kooperation mit anderen Märkten. Die Kategorie ergibt sich aus dem größten Markt.

Ein Hoch auf die Vielfalt

Vielfalt als Chance: Kaufleute und Marktleiter der EDEKA Minden-Hannover integrieren Mitarbeiter aus verschiedenen Nationen in die Arbeitsabläufe in den Märkten.

Vielfalt als Chance: Kaufleute und Marktleiter der EDEKA Minden-Hannover integrieren die Mitarbeiter aus rund 100 Nationen in die Arbeitsabläufe in den Märkten.

Vergangenes Jahr waren bei der EDEKA Minden-Hannover Mitarbeiter aus 100 Nationen beschäftigt. Sie alle bereichern den Verbund mit ihren unterschiedlichen Talenten, ihren individuellen Erfahrungen und kulturellen Hintergründen. Und sie genießen allesamt identische Entwicklungsmöglichkeiten, was sie auf sämtlichen Hierarchie- und Handelsstufen zum Einsatz kommen lässt. Der Unternehmensverbund arbeitet vor diesem Hintergrund eng mit den Unternehmensnetzwerken »Wir zusammen« sowie »Unternehmen integrieren Flüchtlinge« zusammen.

Gefördert werden die Vorteile dieser vielfältigen und bunten Gemeinschaft im Rahmen des umfassenden Diversity-Managements der EDEKA Minden-Hannover. Dieses beinhaltet auch die Chancengleichheit von Frauen und Männern hinsichtlich ihrer Karrierechancen, ausgewogene Altersstrukturen innerhalb der Belegschaft sowie die Inklusion von Menschen mit Behinderung. Ende 2020 waren etwa 1.200Personen mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung in den Unternehmen des Verbunds aktiv.

Die für 2020 geplante Gründung einer LGBTI-Organisation, die eine Plattform für lesbische (Lesbian), schwule (Gay), bisexuelle (Bisexual) sowie transsexuelle (Transgender) und intersexuelle (Intersexual) Mitarbeiter schaffen soll, konnte coronabedingt leider nicht erfolgen. Vorarbeiten, so z. B. die Namensfindung »Nie zu bunt – das queere Netzwerk der EDEKA Minden-Hannover« mit dem Zusatz »Wir lieben dich, so wie du bist!« und die Formulierung von Statements zur Selbstdefinition wurden geleistet. Die Gründung der Organisation wird nachgeholt, sobald es die Lage zulässt.

Familienfreundlich und stetig in Kontakt

Eines unserer Ziele ist es, Berufs- und Privatleben stets in Einklang zu bringen.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben alltagstauglich zu fördern, ist eines der langfristigen Nachhaltigkeitsziele der EDEKA Minden-Hannover – und Teil ihres unternehmerischen Selbstverständnisses. Als familienfreundlicher Arbeitgeber werden fortwährend vielfältige Angebote wie flexible Arbeitszeit- und alternative Beschäftigungsmodelle unterstützt. Seit 2014 bietet der unternehmenseigene Familienservice »Emilie Plus« in Zusammenarbeit mit der AWO lifebalance GmbH allen Beschäftigten Hilfe bei der Betreuung und Pflege der eigenen Kinder oder anderen Familienangehörigen an. Und das unabhängig von ihrer Beschäftigungsart oder ihrem Arbeitsort. 2020 wurde dazu unter anderem die Broschüre »Pflegeleicht« veröffentlicht, die Informationen rund um das Thema »Pflege« bereitstellt.

Um auch jenseits des Jobs – zum Beispiel während der Elternzeit – Teil der EDEKA-Gemeinschaft zu bleiben, gibt es das Kontakthalteprogramm »Bleib dabei«. Es verfügt über drei Module: »Informieren«, »Vernetzen« und »Integrieren«. Allein das Modul »Informieren« in Form eines Newsletters nutzen pro Jahr rund 65 EDEKAner. Die Teilnahme ist freiwillig und sie ermöglicht es den Mitarbeitern, den Kontakt zu allen Unternehmen im Verbund der EDEKA Minden-Hannover zu halten. Dazu wurde bereits im Jahr 2018 auch die Facebook-Gruppe »Eltern bei EDEKA« ins Leben gerufen. Sie zählte zum Jahresende 254 Mitglieder.

Das Kontakthalteprogramm der EDEKA Minden-Hannover

Die Organisation unruhiger Zeiten

Administrativ stellte die Ausschüttung von »Corona-Prämien« für Mehrleistungen von Mitarbeitern und die Abrechnung des zum Teil anfallenden Kurzarbeitergeldes das Personalteam vor neue Aufgaben. Letzteres wurde auf Einzelhandelsebene für verschiedene selbstständige Schäfer’s-Partner, EDEKA-Kaufleute und -Märkte im Regie-Einzelhandel beantragt. Hinzu kam im ersten Lockdown ein signifikanter Organisationsaufwand beim Abwickeln von Arbeitgeberbestätigungen für EDEKA-Mitarbeiter. Sie stellten in diesem Zeitraum in den Logistik-Zentren und Supermärkten die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln sicher. Ihre Tätigkeiten gelten als Teil der »kritischen Infrastruktur«.

Faire Entlohnung – essenzieller Aspekt der Unternehmenskultur

Bei der EDEKA Minden-Hannover erfolgt die Entlohnung entsprechend der gültigen Tarifverträge und auf Basis der jeweiligen Qualifikation und Tätigkeit. Rund 900 Mitarbeiter aller Unternehmensbereiche engagierten sich Ende 2020 in den Arbeitnehmervertretungen, um sich für die Interessen der Belegschaft einzusetzen. Zugleich sind Arbeitnehmervertretungen im Gesamt- und Konzernbetriebsrat und auch im Aufsichtsrat Ansprechpartner der örtlichen Geschäftsleitungen sowie des Vorstands der EDEKA Minden-Hannover. Den entsprechenden Rahmen gibt das Betriebsverfassungsgesetz vor. Dieses regelt auch die Beteiligungsrechte der Arbeitnehmervertreter.

Gesundheitsvorsorge mit Spaßfaktor

Eine intakte Gesundheit ist das wichtigste Gut der Menschen. Die EDEKA Minden-Hannover hat dies erkannt und unterstützt ihre Mitarbeiter seit 2013 dabei, etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun. Über das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) fördert der Verbund das Wohlbefinden und ein gesundheitsbewusstes Verhalten seiner Mitarbeiter. Bis zum Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres besuchten passend dazu 83 Führungskräfte das Seminar »Gesund führen– sich und andere«.

Ähnlich wie beim Azubi-Marketing brachte der Unternehmensverbund den Themenkomplex »Gesundheit« 2020 direkt zu den Beschäftigten. Der VIACTIV Fitnesstruck besuchte die EDEKA-Logistik-Standorte im Geschäftsgebiet, um als rollendes Sportstudio Ausgleich zur körperlichen Arbeit anzubieten. Unter professioneller Anleitung nutzten insgesamt 510 Mitarbeiter das mobile Angebot. Kooperationspartner hierbei war die Krankenkasse VIACTIV.

Zudem organisierte das BGM in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz zahlreiche Corona-Test-Möglichkeiten für die Mitarbeiter der EDEKA Minden-Hannover an den verschiedenen Standorten.

Der VIACTIV-Truck bringt Bewegung ins Arbeitsleben an den EDEKA-Logistik-Standorten.
Überzeugendes Gesundheitsmanagement wird belohnt: Sophia Leffringhausen, Mario Grotefeld und Fenja-Carina Leib (von links) nahmen den Corporate Health Award 2020 entgegen.

Trotz Corona – EDEKAner bleiben in Bewegung

Um körperliche Ertüchtigung ging es auch beim »Run@Home« – dem Alternativprogramm zum coronabedingt abgesagten »B2Run-Firmenlauf«.Über 100 EDEKAner machten sich auf die Socken, um eine fünfeinhalb Kilometer lange Strecke zu laufen - alternativ konnte die Distanz auch per Inline-Skates oder auf Rollschuhen zurückgelegt werden.

Gemeinsam gegen Corona – mit Antikörpertests

Im Kampf gegen Corona kooperiert die EDEKA Minden-Hannover seit November mit dem Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen. Zusammen bieten sie Antikörper-Tests für EDEKA-Mitarbeiter im Mühlenkreis an. Gleichzeitig wird GWD Minden finanziell mit 20 Euro je durchgeführtem Test unterstützt. Das HDZ NRW kann so Plasmaspender finden, um schwer erkrankten Covid-19-Patienten zu helfen.

Kursangebot weiter ausgebaut

Kontinuierlich erweiterte die EDEKA Minden-Hannover vergangenes Jahr ihren Katalog zertifizierter Präventionskurse. Der Unternehmensverbund übernimmt dabei für seine Mitarbeiter die Kosten, die nicht vonseiten der Krankenkassen abgedeckt werden. Neu hinzu kamen im Mai 2020 beispielsweise Onlinepräventionskurse, Präventionsreisen sowie Kurse zur Raucherentwöhnung. Auch wurden Online-Vorträge für Mitarbeiter angeboten, speziell vor dem Hintergrund der besonderen Corona-Situation, zum Beispiel gab es einen Vortrag »Positiv denken in Corona-Zeiten«. Diese Angebote werden 2021 noch um Themen wie »Stress« und »Achtsamkeit« erweitert.

(Arbeits)Sicherheit/Gesundheitsmanagement

Es sind extreme Zeiten wie das Pandemie-Jahr 2020, in denen Themen des Bereichs Gesundheitsschutz und Mitarbeiterfürsorge noch stärker als zuvor in den Mittelpunkt rücken. Die EDEKA Minden-Hannover begegnete der angespannten Corona-Situation mit einem Bündel an Maßnahmen: die Einrichtung einer Telefon-Hotline mit Fachexperten, die Benennung konkreter Ansprechpartner,die kontinuierliche Sicherstellung der geltenden AHA+C+L-Formel, wöchentliche Informationen zum Infektionsgeschehen sowie eigens für das EDEKA Wissensportal entworfene Covid-19- Kurse – inklusive Verhaltensempfehlungen.

Mit Begeisterung an den Start gegangen: der Run@Home als Alternativprogramm für aktive EDEKAner.